KITA HAINWEG WI-NORDENSTADT

Auftraggeber: SEG Wiebaden mbH
Projektzeitraum: 2018
Typologie: Quartiersentwicklung mit Kindertagesstätte
Besonderheit: VgV-Verfahren

Mit der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme „Hainweg“ reagiert die Stadt Wiesbaden-Nordenstadt auf den steigenden Wohnflächenbedarf und den damit einhergehenden Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur und Gemeinbedarf.

Das vorgesehene Grundstück für den Neubau der KiTa Hainweg liegt an prägnanter Stelle im Übergang zwischen der bestehenden Bebauung und dem neuen Planungsgebiet. Aus diesem Grund sollte unser Entwurf zwei Grundvoraussetzungen vereinen, zum einen die Kommunikation mit der alten Siedlungsstruktur, zum anderen das Einbeziehen des vorhanden Gefälles im Planungsgebiet.

Dieser Grundidee folgend entstand eine Terrassenlandschaft, welche sich aus dem Baukörper entwickelt und in der Gestaltung der Außenfläche ihre Fortsetzung findet. Den einzelnen Höhenebenen im Gebäude sollten spezifische Nutzungen zugeordnet werden (EG – Elementargruppen / OG – Krippengruppen), die unterschiedlichen Höhenstaffelungen im Außengelände sollten eigenständige Spielthemen ausbilden.

Der Eingang der KiTa wurde im Bereich des Kreisverkehrs geplant, um auch den Kindern aus den bereits vorhandenen Ortsteilen den Zugang möglichst freundlich zu gestalten – der Neubaukörper sollte dementsprechend nicht nur eine Ausrichtung zum Neubaugebiet erhalten, sondern auch dem „alten“ Nordenstadt den Übergang zum Planungsgebiet „Hainweg“ erleichtern.